Ueli Kleeb

Personalien:
Geburtsdatum: 30.03.1964; Beruf: eidg. dipl. Visueller Gestalter HFG; Adresse: Untermüli 1, CH-6300 Zug; Telefon: 041/763 33 80, E-Mail: uk@dns-transport.ch; Heimatort: Zug/ZG und Richenthal/LU.

Ausbildung und Tätigkeit:
1971-1983: Schulen und Matura in Zug. 1984-1986: Studium der Kunstgeschichte in Zürich (Moderne Kunst und Architektur bei Prof. Stanislaus von Moos, Mittelalterarchäologie bei Prof. Hans Rudolf Sennhauser). 1986-1992: Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern (Vorkurs, Grundkurs, Visuelle Gestaltung).
1988-1996: Illustrator bei der «Weltwoche» Zürich (u.a. «Ein klarer Fall - Mord in Kehrsatz» von Hanspeter Born). 1988: Illustrations-Weiterbildung am Bath College of Art Bath/GB. 1989: Grafik-Praktikum beim Schweizer Fernsehen SF DRS Zürich. 1989: Grafik-Praktikum bei Alex Isely Design Studio New York/USA. 1992: Grafik-Praktikum bei April Greiman Inc. Los Angeles/USA. Längere Auslandsaufenthalte in New York/USA, Los Angeles/USA, Berlin/D und M’Bour/Sénégal. Seit 1993: Atelier für Visuelle Gestaltung in Zug (Corporate Communication, Signaletik, Schrift-, Buch-, Magazin-, Plakat- und Webgestaltung, Ausstellungsgestaltung und Kunst-Installationen für öffentliche Räume, Museen und Firmen). 1993-1996: Visuelle Forschungsarbeit «Die Verarbeitung visueller Information im menschlichen Auge oder der Weg des physikalischen Reizmaterials vom visuellen Phänomen einer Blumenwiese bis zum Austritt des Sehnervenbündels aus dem Augapfel ins Gehirn» mit dem Universitätsspital Zürich. 1995-99: Art Director des Schweizer Jugendmagazins «HANGAR 21» der Winterthur-Versicherungen Schweiz. Sporadische Tätigkeit als Juror in Fachjurys für Architektur- und Gestaltungswettbewerbe sowie als Gastdozent und Mentor an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und als Prüfungsexperte und Gastdozent an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern.

Ausstellungsgestaltung und -szenografie:
2016: Hammetschwand-Lift, Bürgenstock LU/NW, Szenografie und Signaletik. 2015: «Zuger Kirschtorten Meile», Open-Air-Ausstellung anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Zuger Kirschtorte mit 5 Bildstationen, 20 drehbaren Bildzylindern und 110 Bildern in Zug. 2014: «Treichler Kirsch Kollektion», Vitrine mit 77 verschiedenen Sorten Zuger Kirsch und Rigi Kirsch bei Kaffeehaus und Konditorei Treichler in Zug. 2014: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 7, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2013: «Zuger Kirschtorten Museum», Ausstellung zur Geschichte und Erfindung der Zuger Kirschtorte bei Kaffeehaus und Konditorei Treichler in Zug. 2013: «BEROMÜNSTER-Radioweg: Töne vom Wegrand der Geschichte», Open-Air-Installation mit 7 Hörspielstationen und Hörspielen zur Geschichte des Radios in der Schweiz von Beromünster zum Sendeturm auf den Blosenberg. 2013: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 6, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2012: «Brauerei Baar 1862-2012», Buch, Museum, Rundgang und Film zum 150-Jahre-Jubiläum der Brauerei Baar. 2012: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 5, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2011: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 4, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2010: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 3, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2009: «500 Jahre Rathaus Zug», Jubiläumsprogramm mit Theater, Musik, Führungen und Kulinarik, Szenografie und Gestaltung, zusammen mit der Bürgergemeinde Zug. 2009: «MAX HUBER - il ragazzo di Baar», Austellung im mobilen Container über den Grafiker Max Huber, mit Station in Baar/ZG, Zürich und Passo del San Gottardo/TI, zusammen mit Kunsthaus Zug, Museum für Gestaltung Zürich und Leventina Turismo/TI. 2009: «BEROMÜNSTER-Radioweg: Züsler, Türst und Sträggele», Open-Air-Installation mit 7 Hörspielstationen und Hörspielen mit Sagen und Legenden als Radiowanderung von Beromünster zum Sendeturm auf den Blosenberg. 2009: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 2, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2008: «ZUGER CHRIESI / 1000 Kirschbäume für Zug», Plakatausstellung auf dem Zuger Chriesimärt. 2008: «ZEITBILD - Ein Blick zurück in die Zukunft», Serie 1, Open-Air-Wanderinstallation von historischen Bildern in der Stadt Zug. 2007: «125 Jahre SEELIKEN», Open-Air-Installation zur Geschichte der Badanstalt Seeliken Zug. 2007: «BEROMÜNSTER-Radioweg: Der Tote und das Heilige Feuer», Open-Air-Installation mit 7 Hörspielstationen und einem Kriminalhörspiel in 7 Akten als Radiowanderung von Beromünster zum Sendeturm auf den Blosenberg. 2007: «BRRRRRAUCHTUM?: 10 Jahre Einachser-Rennen Neuheim/ZG», Ausstellung über Brauchtum mit Einachser-Rennmaschinen im Museum Burg Zug. 2006: «HAETTENSCHWEILER: Schriften für die Welt, Logos für Zug», Container-Ausstellung über den Grafiker Walter F. Hattenschweiler, zusammen mit dem Kunsthaus Zug, Ausstellung in Zug und beim Museum für Gestaltung Zürich. 2005: «BEROMÜNSTER-Radioweg: Rauschen im Radio, Wissenschaft im Rausch», Open-Air-Installation mit Hörspielstationen als Radiowanderung von Beromünster zum Sendeturm auf den Blosenberg, im Rahmen der «Goldenen 20er» der AKS-Stiftung Luzern. 2005: «VERPÖNTE TÖNE: Musik aus dem Untergrund», Open-Air-Installation mit goldenen Dolendeckeln als Klanginstallationen in Altdorf, Luzern, Sarnen, Schwyz, Stans und Zug, im Rahmen der «Goldenen 20er» der AKS-Stiftung Luzern. 2003: «Nestro-Cool-Jazz», Szenografie für Konzertveranstaltung im Hafenrestaurant Zug (Musik: Hugo-Helfensteim-Quintett, Moderation: Röbi Koller), im Auftrag der Nestro AG, Zug. 2002: «BLOODHOUND, Fliegerabwehr-Lenkwaffenstellung BL-64-ZG», Ausstellungsgestaltung und Signaletik der Museumsanlage auf dem Gubel bei Menzingen ZG, zusammen mit Caroline Lötscher, im Auftrag der Kantonalen Denkmalpflege Zug. 2001-2002: «BEAUFORT 12, Naturkatastrophen bewältigen»: Ausstellungskonzeption und -gestaltung für die Expo.02/Arteplage Neuchâtel, im Auftrag der Expo.02 Neuchâtel und der Kantonalen Gebäudeversicherungen Bern, zusammen mit interdiziplinärem Gestaltungsteam, u.a. mit den Künstlern Christoph Draeger und Martin Frei, New York/USA. 1998: «Der gefährlichste Mensch für Religion und Vaterland! Georg Joseph Sidler (1782-1861), der erste Zuger Staatsmann»: multimediale Sonderausstellung im Museum in der Burg Zug, Ausstellungskonzeption und -gestaltung zusammen mit interdisziplinärem Künstlerteam, u.a. mit dem Historiker Michael van Orsouw, Zug, im Auftrag des Kantons Zug. Etc.

Kunstprojekte:
2008: «International Poster Competition»: Plakatausstellung (HIRSCHEN-PLATZ-FEST) im Entrepôts des Subsistances in Chaumont/France. 2007: Plakatausstellung 100 beste Plakate 2006 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Berlin, Luzern und Wien. 2006: Plakatausstellung 100 beste Plakate 2006 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Berlin, Luzern, Wien und Shanghai. 2004: «InstantPop#2: Ausland!»: Milieustudie über die letzten Freiräume in Zug auf dem Areal des Güterbahnhofes Zug, mit Prof. Stanislaus von Moos, Zürich. 2004: «SPEEDWAY SOUVENIRS»: Plakatausstellung im Rahmen des internationalen DESIGNMAI-Festivals in Berlin bei FIT (Freie Internationale Tankstelle). 2004: «SOUVENIR-Zug/Berlin»: Plakat-Maschinen-Installation in der Galerie «plattform» in Berlin und im DNS-Labor in Zug mit je einem öffentlichen Plakataushang in Berlin (Friedrichshain, Mitte, Prenzlauer Berg, Schöneberg, Tiergarten) und in der Region Zug/Luzern/Zürich. 2004: «InstantPop#1: Sitz!»: Milieustudie über Sitze von Zuger Persönlichkeiten im DNS-Labor Zug, mit Hannes Wettstein, Zürich. 2003: «Wereldtop 2003»: Plakatausstellung (DESASTRE-2001) im Affichemuseum in Hoorn/Nederland (Dutch Poster Museum). 2003: [spinni pot 006], Plakatinstallation im Kulturzentrum «Spinnihalle» Baar, anlässlich des Werkstattgespräches mit der APG Schweiz, zusammen mit Caroline Lötscher. 2003: «Plakatbiennale Chaumont»: Plakatausstellung (DESASTRE-2001) im Entrepôts des Subsistances in Chaumont/France. 2003: «DNS-Transport-mobilisiert»: Werkschau, Bar + Musik im DNS-Labor Zug, Rauminstallation mit Ausschnitten von realisierten Ausstellungen der letzten Jahre. 2000: «DNS-Transport-verkehrt»: multimediales Ausstellungs-Ereignis im 3Pol Zug, welches Einblicke zeigt in die zweijährige Reise im Ambulanzmobil von DNS-Transport durch die Schweiz und umliegende Länder, zusammen mit interdisziplinärem Gestaltungsteam. 1999/2000: «Berlintagebuch»: mehrmonatiges Bildertagebuch aus Berlin für die «Zuger Presse», Videoinstallation in der Galerie Carla Renggli, Zug. 1997: «BLUMENWIESE - zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit»: Objekt-, Bild- und Klanginstallation im Museum für Gestaltung Zürich, zusammen mit dem Klangkünstler Andres Bosshard, Zürich, und dem Ausstellungsmacher Martin Heller, Zürich. 1993-1995: «Kunst-Ereignis Feldheim 3»: interaktive Multimediainstallation und Innenraumgestaltung im Schulhaus Feldheim 3 in Steinhausen ZG, zusammen mit siebenköpfiger internationaler Künstlergruppierung, u.a. mit Gerfried Stocker, Direktor des Ars Electronica Centers Linz/A. Etc.

Plakatgestaltung:
Plakate mehrfach ausgezeichnet und in diversen nationalen und internationalen Plakatsammlungen befindlich.
2011: «ZUG-CHRIESILAND»: Tourismusplakat F4 für das Zuger Chriesiland, zusammen mit Caroline Lötscher. 2010: «ZUGER CHRIESIWURST»: Plakat F4 für die Zuger Chriesiwurst, zusammen mit Marcel Rinderli und Caroline Lötscher. 2009: «500 Jahre Rathaus Zug»: Plakat zum Jubiläum des Rathauses Zug, zusammen mit Caroline Lötscher. 2009: «MAX HUBER - il ragazzo di Baar»: Plakat F4 zur Ausstellung von DNS-Transport im mobilen Container, zusammen mit Caroline Lötscher. ab 2009: «ZUGER CHRIESI, 1. Zuger Chriesisturm/Jetzt Kirschen essen»: Plakate F4 für die Bemühungen rund ums Zuger Chriesi, zusammen mit Caroline Lötscher. 2009: «BEROMÜNSTER-Radioweg, Züsler, Türst und Sträggele»: Plakat F4 zur Open-Air-Installation von DNS-Transport in Beromünster, zusammen mit Caroline Lötscher. 2007: «HIRSCHEN-PLATZ-FEST»: Plakat F4 für das Zuger Hirschenplatzfest, zusammen mit Caroline Lötscher. 2007: «BEROMÜNSTER-Radioweg, der Tote und das heilige Feuer»: Plakat F4 zur Open-Air-Installation von DNS-Transport in Beromünster, zusammen mit Caroline Lötscher. 2007: «BRRRRRAUCHTUM?»: Plakat F4 zur Ausstellung von DNS-Transport im Museum Burg Zug, zusammen mit Caroline Lötscher. 2006: «STUCKY»: Plakatserie (100 x 142 cm) zur Ausstellung des gta/ETH Zürich, zusammen mit Caroline Lötscher. 2006: «HAETTENSCHWEILER»: Plakat F4 zur Ausstellung von DNS-Transport, zusammen mit Caroline Lötscher. ab 2005: «CHOLLERHALLE»: Monatliche Veranstaltungsplakate/jährliche Sommerpausenplakate F4 für die Chollerhalle Zug, zusammen mit Caroline Lötscher. 2005: «BEROMÜNSTER»: dreiteiliges Plakat F12 zur Open-Air-Installation von DNS-Transport in Beromünster, zusammen mit Caroline Lötscher. 2005: «VERPÖNTE TÖNE»: Plakat F4 zur Open-Air-Klanginstallation von DNS-Transport, zusammen mit Caroline Lötscher. 2004: «InstantPop#2: Ausland!»: Plakat F4 zur Ausstellungsreihe von DNS-Transport, zusammen mit Caroline Lötscher. 2004: «ZUG-BERLIN: RETOUR!»: Plakat F4 zur Veranstaltungsreihe der Direktion für Bildung und Kultur des Kantons Zug, zusammen mit Caroline Lötscher. 2004: «SOUVENIR-Zug/Berlin»: Plakatserie F4 zur Plakat-Maschinen-Installation von DNS-Transport, zusammen mit Caroline Lötscher. 2004: «InstantPop#1: Sitz!»: Plakat F4 zur Ausstellungsreihe von DNS-Transport, zusammen mit Caroline Lötscher. 2002: «BLOODHOUND»: Plakat B4 zur Eröffnung der Museumsanlage BLOODHOUND auf dem Gubel bei Menzingen/ZG, im Auftrag der Denkmalpflege des Kantons Zug, zusammen mit Caroline Lötscher. 2001: «DESASTRE-2001»: Plakat B4 als typografische Erinnerung an den Schwarzen Herbst 2001, aus dem digitalen Schriftzeichensatz Désastre-2001, welcher für die Ausstellung BEAUFORT 12 der Expo.02 angefertigt wurde, zusammen mit Caroline Lötscher. 2000: «MEMENTO-MORI»: Plakat B4 als Erinnerung an die eisenzeitlichen Funde und die bemalten Schädelknochen im römisch-katholischen Beinhaus in Hallstatt/Austria, zusammen mit Caroline Lötscher. 2000: «OSTERN»: Plakat B4 mit 256 typographischen Schriftzeichen für die digitale Anwendung auf PC und Mac, im Auftrag der Nestro AG, Zug, zusammen mit Caroline Lötscher. 1999: «ZM-2000»: Plakat B4 für Schweizer Teilnahme an der Biennale in Santiago de Chile, im Auftrag der Plakatsammlung des Museums für Gestaltung Zürich, zusammen mit Caroline Lötscher. 1995: «Tag der Menschenrechte»: Plakat B4 für Amnesty International Zug. 1994: «tu a tam - hier und dort»: Plakat für Begegnungen mit Künstlern aus Bratislava/Slowakei, im Auftrag des Forums Junge Kunst, zusammen mit Dani Christen. 1991: «MITENAND - 700 Jahrfeier in der Stadt Zug»: Grundplakat B4/Veranstaltungsplakate A3, im Auftrag der Stadt Zug, zusammen mit Stephan Pronto Müller. 1990: «DEM FREMDEN MENSCHLICH BEGEGNEN»: Plakatkampagne B4 gegen Fremdenhass, im Auftrag der Stadt Zug. 1989: «BOZON - Durchschuss»: Ausstellungsplakat B4 für das Kunsthaus Zug, zusammen mit Romuald Etter. Etc.

Publikationsgestaltung:
2016:
ZEITBILD: Zug, 1873-2016, 100 historische und zeitgenössische Vergleichsbilder zeigen 50 Orte in der Stadt Zug, DNS-Transport, Zug. 2012: Brauerei Baar 1862-2012, Festschrift zum 150-Jahre-Jubiläum der Brauerei Baar (1862-2012), Brauerei Baar/DNS-Transport, Zug. 2006: «HAETTENSCHWEILER»: Publikation zur Ausstellung über den Grafiker Walter F. Haettenschweiler, DNS-Transport Zug. 2004: «Ausland!»: Eine Publikation über die letzten Freiräume in Zug, DNS-Transport Zug. Etc.

Preise und Auszeichnungen:
Projektbezogene Förderbeiträge der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, des Bundesamtes für Kultur, diverser Kantone und Stiftungen. 2012:
Nomination «German Design Award 2013». 2011: Auszeichnung «100 beste Plakate 2010 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz». 2008: Nomination «Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2009». 2008: Nomination «International Poster Competition» in Chaumont/France. 2007: Auszeichnung «100 beste Plakate 2006 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz». 2006: Auszeichnung «100 beste Plakate 2005 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz». 2005: SWISS POSTER AWARD 2004 der APG, Goldene Auszeichnung in der Sparte Kultur für das Plakat- und Ausstellungsprojekt «SOUVENIR-Zug/Berlin». 2003: Aufnahme der künstlerischen Plakate (DNS-Transport) in die Sammlung des Musée de la Publicité im Palais du Louvre Paris. 2002: Nennung auf der Empfehlungsliste des GEP (Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik) für das Kinderbuch «Das Buchstaben-Monster». 2001: Auswahlliste «Pädagogisch wertvolles Kinderbuch 2001» für «Das Buchstaben-Monster». 2000: Auszeichnung «Buch des Monats» der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur für das Kinderbuch «Das Buchstaben-Monster». 2000: Nennung auf der «IBBY Ehrenliste 2000 International Board on Books for Young People» für das Kinderbuch «Sardinen wachsen nicht auf Bäumen» als eines der «besten Bücher aus 30 Ländern». 1999: Schweizer Jugendbuchpreis für das Kinderbuch «Sardinen wachsen nicht auf Bäumen». 1999: Ehrenpreis der «Stiftung deutsche Buchkunst» für die Gestaltung (ausgezeichnete buchkünstlerische Leistungen) des Kinderbuches «Sardinen wachsen nicht auf Bäumen» als eines der «schönsten Bücher aus aller Welt». 1998: Auszeichnung des «Buchverleger-Verbandes der deutschsprachigen Schweiz und des Bundesamtes für Kultur» für das Kinderbuch «Sardinen wachsen nicht auf Bäumen» als eines der «schönsten Schweizer Bücher». 1998: Atelierstipendium des Kantons Zug in Berlin. 1991: Förderpreis des Kantons Zug (mit Ausstellung im Kunsthaus Zug).

Medien:
Diverse internationale und nationale Publikationen zur künstlerisch-gestalterischen Tätigkeit in Zeitungen, Zeitschriften, Büchern, Websites, Radio- und Fernsehbeiträgen.

Seitenanfang
Seite drucken
Fenster schliessen